Sie sind hier: Aktuelles / Archiv / Schützenfestwochenende Berleburg

Schützenfestwochenende Bad Berleburg

Das DRK Bad Berleburg ist jedes Jahr auf dem Schützenfest in Bad Berleburg vertreten. Es beginnt am Freitag abend mit der Absicherung des Festzuges; hier sind jedes Jahr mindestens zwei Helfer nötig, Dienstbeginn 19 Uhr, des weiteren stellen wir üblicherweise ein Fahnenabordnung bestehend aus drei Helfern. Nach dem Festzug sind wir aber weiter während des großen Zapfenstreichs und während des Mitternachtsfestes für alle Feiernden vor Ort.

Weiter geht es am nächsten Morgen mit dem Vogelschießen. Von der Abgabe der Ehrenschüsse bis zum Ausmarsch des neuen Königspaares und den Kompanien stehen wir bereit.

Am Festsonntag, dem krönenden Abschluss des Wochenendes starten wir unseren Dienst mittags um 13 Uhr um wieder die Absicherung des Festzuges übernehmen zu können. Nach dem Festzug nehmen wir unseren Platz neben dem Schützenplatz ein und begleiten das Fest bis weit in die Nacht.

Dieses Jahr hatten wir allerdings große Personalnot, denn von Freitag bis Sonntag rief der Landesherr, sprich das Land NRW war auf unsere Hilfe angewiesen um erneut eine Flüchtlingsunterkunft aufzubauen.

Plötzlich standen alle vorher verfügbaren Helfer für das Fest plötzlich eben nicht mehr zur Verfügung. Auch der Bitte, daß wir wegen des Schützenfestes doch das Personal hier vor Ort benötigen würden, konnte nicht nachgekommen werden.

In Hagen musste innerhalb kurzer Zeit eine neue Flüchtlingsunterkunft für 400 Flüchtlinge aufgebaut werden. Von Freitag Nachmittag bis Samstag morgen waren unsere Helfer unter den widrigsten Zuständen im Einsatz, es standen keine Helferunterkünfte zur Verfügung und die Verpflegung war eher dürftig.

Hier vor Ort hatten wir ein ganz anderes Problem, wo kriegen wir jetzt Helfer für das Fest her.

Der Dienst am Freitag wurde gekürzt, wir wurden mit einem Helfer von der Rettungswache unterstützt und der zweite Helfer musste einen Babysitter für seine Tochter organisieren. Die Fahnenabordnung wurde gestrichen.

Samstag erfolgte der Dienst fast im stundenweisen Wechsel, erneut musste der Babysitter für den einen Helfer herhalten.

Gegen Mittag kamen dann die Helfer aus Hagen wieder und übernahmen den Dienst auf dem Schützenplatz.

Trotzdem war es wie jedes Jahr ein schönes Fest.

Wir werden nächstes Jahr wieder mit von der Partie sein.

Bericht aus der Westfalenpost