Sie sind hier: Aktuelles / Tag der offenen Tür

Tag der offenen Tür

Am 19.04.2015 fand bei uns in Tag der offenen Tür statt.

Nachdem eine lange Planungsphase vorausgegangen war, öffneten wir an dem Sonntag bei schönstem Sonnenschein unsere Pforten, um der Berleburger Bevölkerung zu zeigen, was wir alles können.

Am Anfang stand unsere Alterskameradschaft, die in einem Zelt von früher Wertmarken verkaufte, so kam man nicht an daran vorbei ein wenig Kontakt mit unserer Geschichte aufzunehmen.

Weiter ging es mit unserer Fahrzeugausstellung, nicht nur der Krankenwagen konnte von innen besichtigt werden, dies wurde vor allem von den kleinen Besuchen genutzt, auch die anderen Fahrzeuge, die für unsere vielfältigen Aufgaben nötig sind standen bereit.

Der nächste Standort war der Garagenflohmarkt unseres Jugendrotkreuzes. Hier konnte man Gebrauches erwerben.  

Nur ein paar Meter weiter in eine unserer Seminarräume konnte man sich im Rahmen einer Diashow und im Gespräch über das DRK im allgemeinen und im besonderen über den Ortsverein informieren.

Des weiteren stand eine Reanimationspuppe zur Verfügung, an der man sein Können für den Notfall mal testen konnte, vor allem der Defibrillator, der an vielen Standorten in Bad Berleburg zur Verfügung steht, konnte ausprobiert werden.

Vorbei an unserem neu gestalteten barrierefreiem Sanitärbereich ging es die Treppe hinab.

Hier stand unsere Kleiderkammer für jedermann offen.

Das Jugendrotkreuz spielte, bastelte und malte mit den jüngeren Besuchern in ihren Räumlichkeiten.

Wenn man immer dem Geruch der frischgebackenen Waffeln nach ging, dann kam man unweigerlich in unseren zweiten Seminarraum im Kellergeschoss, wo der Verein der Tafeln die Waffeln und Kaffee an den Mann brachte. Dort fand auch eine Tombola zu Gunsten der Tafeln statt. Das machte wieder mal die enge Zusammenarbeit zwischen den beiden humanitären Vereinen in unseren Räumen deutlich. 

Nur einen Schritt weiter gelangte man auf den Innenhof. Dort war ein großes Zelt aufgebaut, wo man kühle Getränke und Erbsensuppe aus der Gulaschkanone erwerben konnte.

Waffeln und Erbsensuppe fanden reißenden Absatz.

Aber auch die Unterhaltung kam nicht zu kurz.

Unsere Seniorengymnastikgruppen um Frau Völkel boten einige Tänze aus ihrem Repertoire dar. Publikum, Helfer und Tänzer hatten sichtlich Spaß daran.

Doch es sollte keine Langeweile aufkommen, die Musikgruppe des JAG untermalte den Rest des Nachmittags mit Musik.