Sie sind hier: Unser Ortsverein / Jahresbericht / 2014

Der Ortsverein Bad Berleburg besteht aus einer Aktivengemeinschaft, dem Jugendrotkreuz, der Alterskameradschaft, den Gymnastikgruppen und den Seniorengruppen in Bad Berleburg und Arfeld.

 

Der Vorstand des Ortsvereins traf sich  5 mal zu Sitzungen um die Geschicke des Ortsvereins zu leiten.

Es fanden auch im Jahr 2014 einige Umbaumaßnahmen im und am Haus statt.

1.     Der Umbau der Sanitäranlagen; diese sind jetzt barrierefrei.

2.     Der Umbau des Rotkreuzleiterbüros in eine Teeküche; dies geschah in Eigenleistung

3.     Der Umbau des unteren Schulungsraumes, diese enthält jetzt eine kleine Barküche für Feierlichkeiten

4.     Der Barrierefreie Zugang ins Erdgeschoss.

Für alle Umbaumaßnahmen beauftragten wir ausschließlich heimische Unternehmen.

Somit kann das Haus ansprechend für Seminare oder ähnliches vermietet werden. Im Jahr 2014 wurde dieses Angebot noch nicht zufriedenstellend wahrgenommen.

Wir nahmen am runden Tisch der Flüchtlingsunterkunft in Bad Berleburg teil.

Wir versuchten erneut aus dem Fahrzeugpool des Kreisverbandes ein Fahrzeug zu erhalten; dies hat erneut nicht geklappt.

Es wurde ein „Helferfest“ ausgerichtet, erst besuchten wir das Schieferschaubergwerk in Raumland, danach saßen wir bei bestem Wetter, Kaffee und Kuchen und zum Abend gegrilltem gemütlich beisammen.

 

Die Gemeinschaft traf sich zu 36 Dienst- und Ausbildungsabenden, diese finden gemeinsam mit den Aktiven des DRK aus Erndtebrück statt. 27 Sanitätsdienste wurden durchgeführt; Weihnachtszeitreise, Sommernachtsparty, Schützenfest Berleburg und diverse Sportveranstaltungen und Großveranstaltungen. Hierbei wurden 675 ehrenamtliche Helferstunden geleistet. Dazu kommen noch geleistete Stunden aus der Einsatzeinheit, aus dem Sozialdienst und die Stunden, die man „eben mal so“ macht, fürs Lernen, für Instandhaltung der Unterkunft und des Inventars usw.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem DRK Erndtebrück und dem MHD in Bad Laasphe.

Im Rahmen der Flüchtlingshilfe rückten unsere Helfer der Einsatzeinheit nach  Burbach  aus,  als dort das DRK kurzfristig die Federführung übernahm und auch dank unserer Hilfe diese Einrichtung nun skandalfrei funktioniert.

Aber auch die jährliche Kranzniederlegung am Ehrenmahl zum Volkstrauertag gehört dazu.

 

Das Jugendrotkreuz trifft  sich mit seinen immer Freitags von 17:30-19:00 Uhr. Auch das JRK hilft bei den beiden Kleidersammlungen mit. Des weiteren kann man das JRK bei den Blutspendeterminen als Helfer finden.

Bei den Ferienspielen der Stadt Bad Berleburg veranstalteten wir einen Aktionstag, hier wurde zusammen mit den Ferienkindern ein Zelt aufgebaut, richtige Bedienung von Funkgeräten ein wenig Erste Hilfe geübt. Ebenso waren wir bei dem Kinderflohmarkt für die Verpflegung zuständig und dort betreiben wir einen eigenen Stand.

Höhepunkt des Jahres war das Wochenendzeltlager in Hirz-Maulsbach. Dort verlebte unsere Gruppe drei aufregende Tage mit viel Spaß. Dieses Erlebnis wurde von der Kalenderaktion möglich gemacht.

 

Zwei Kleidersammlungen wurden durchgeführt, wo in Bad Berleburg und seinen Ortsteilen die bereitgestellten Säcke eingesammelt und in den bereitgestellten LKW verladen wurden.

  

Im Jahr 2014 betreuten wir 1619  Blutspender  an  13 Terminen.  Herr Metting, der die Blutspendetermine  Jahrzehnte betreute und organisierte musste aus gesundheitlichen Gründen seine Verantwortlichkeit abgeben und wurde von Herrn Höcker abgelöst.  Eine weitere organisatorische Änderung seitens des Blutspendedienstes in Hagen  gab es auch, die Termine in Berghausen wurden ersatzlos gestrichen, dies geschah ohne unsere Rücksprache und auch sehr zu unserem Leidwesen, da wir in Berghausen immer sehr gerne zu Gast waren.

 

Die Kleiderkammer war im Jahr 2014 an jedem ersten Mittwoch im Monat von 17:00-18:00 geöffnet.

Im Durchschnitt kommen 4 Personen, darunter zwei alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern und eine ältere Dame, die fast jeden Monat unsere Kleiderkammer besuchen. Unsere Besucher sind mit und ohne Migrationshintergrund.

Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist nahezu ungebrochen, so daß wir immer wieder neue Kleidung hereinbekommen, die wir ehrenamtlich sortieren.

 

Die 3 Gymnastikgruppen um Frau Völkel treffen sich jeweils für eine Stunde Montags und Donnerstags. Insgesamt „turnen“ hier 41 Senioren im Alter von 60-90 Jahren. Neben gymnastischen Übungen mit verschiedenen Handgeräten, z.B. Bälle, Stäbe, Tücher, werden auch leichte Volkstänze vermittelt. Dies alles dient dazu Freude an der Bewegung zu wecken und die Fitness und das Körperbewusstsein zu stärken. Jede Gruppe für sich unternimmt jedes Jahr eine Wanderung mit Einkehr und zum Abschluss des Jahres treffen sich alle Gruppen zur gemeinsamen Weihnachtsfeier.

 

Im Laufe des Jahres unternahmen 55-60 Senioren ab 70 Jahren sechs Nachmittagsfahrten im Umkreis von Sauerland  und Hessen. Begleitet wurden sie von Frau Hartmann, Frau Hundt, Frau Rimkus, Frau Meesmann und Frau Wiebelhaus.

Im Dezember fand wie in jedem Jahr die Weihnachtsfeier auf Schloss Berleburg statt. Der Nikolaus kam und die Musikschule sorgte für Kurzweil.

Der Seniorentreff in Arfeld trifft sich jeden 1. Dienstag im Monat mit circa 47 Senioren. Im Arfelder Kindergarten haben wir einen „Alt-begegnet-jung“ Nachmittag veranstaltet.

Vortragsveranstaltungen zum Thema Erste Hilfe und Straßenverkehrsordnung rundeten das Angebot im Jahr 2014 ab. Auch hier fand ein Ausflug statt. Die Arfelder fuhren ins Sauerland. Selbstverständlich darf die obligatorische Weihnachtsfeier – mit Nikolaus- nicht fehlen.

 

 

Die Alterskameradschaft trifft sich mit seinen altgedienten Kameraden jeden ersten Freitag im Monat um 20 Uhr. Sieben Kameraden besuchen die Treffen regelmäßig.